Initiative 55+

55+

Die Initiative 55+ ist ein nicht eingetragener Verein (n.e.V.), der es sich zur Aufgabe gemacht hat, den Menschen in Beckum Gelegenheiten zu schaffen, sich mit Interesse zu begegnen, miteinander Spaß zu haben oder sich kulturell, politisch oder sozial zu engagieren.

Jeden ersten Mittwoch im Monat um 15:30 Uhr gibt es offene Treffen im Mehrgenerationenhaus Mütterzentrum. Dort können Sie ganz unverbindlich vorbei schauen. Bei Kaffee und Kuchen haben alle die Möglichkeit, sich auszutauschen, Wünsche zu äußern und nach Mitstreitern zu suchen.

Die Teilnehmer der Initiative 55+

  • gehen gemeinsam wandern
  • treffen sich zum Boule-Spielen
  • helfen Grundschulkindern bei den Hausaufgaben
  • lesen im Kindergarten vor
  • unterstützen alte Menschen
  • pflegen eine eigene Internetseite für Senioren in Beckum
  • singen gemeinsam
  • geben jungen Selbstständigen kompetente Anregungen
  • unternehmen Reisen
  • führen Computerkurse durch und helfen bei Computerproblemen

Die Initiative 55+ freut sich über jeden, der mitmacht; in welcher Form und wie lange bestimmen Sie! Kommen Sie mit Ihren Ideen und Wünschen auf die Initiative  zu! Bringen Sie sich ein oder nehmen Sie die kostenlose Hilfe der Initiative 55+ in Anspruch!

Herr Steinhoff ist als Ansprechpartner im Seniorenbüro von 8:00 bis 12:30 Uhr erreichbar, Tel. 02521 29-473.  Email: steinhoff.e@beckum.de

Der Vorstand besteht aus maximal 8 Personen. Die ersten 4 werden im 2-Jahres-Rhythmus in der Mitgliederversammlung gewählt. Weitere ProjektleiterInnen vertreten inhaltliche Bereiche.

Mitgliederversammlung Initiative 55+

Mit Klaus Jasper ist der alte Vorsitzende auch der neue. Einstimmig sprach sich die Mitgliederversammlung der Initiative 55 für eine Fortsetzung der bewährten Vorstandsarbeit aus.

Wie auch im letzten Jahr traf sich die Initiative im Alten Pfarrhaus in Vellern, um die Entwicklungen des letzten Jahres zu präsentieren und dem Vorstand das Vertrauen auszusprechen.

Mit den Berichten der einzelnen Bereichskoordinatoren gestaltete sich der Nachmittag ausgesprochen kurzweilig: Hans Altgott berichtete von den neuen Möglichkeiten auf nun zwei Bouleplätzen hinter dem Parkplatz an der Elisabethstraße. Gisela Bruns und Carla Hogrebe erzählten von mittlerweile 14 älteren Menschen, die im Projekt „Quaterstunde“ besucht werden. Jochen Feichtinger stellte die Tätigkeiten der 1Freiwilligen in Kindergärten und Schulen vor. Über 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben im letzten Jahr die bewährten Computerkurse besucht, wusste Ralf Hobmeier zu berichten. Daneben koordinierte er auch die Reisen nach Bremen, Leipzig und Berlin und gemeinsam mit Monika Mersmann die etwa monatlichen Sonntagnachmittagsunternehmungen in die nähere Umgebung. Ulla Fernkorn blickte zurück auf mittlerweile fast 50 Treffen des Literaturkreises im Café Röstkultur.

Eggi Steinhoff bedankte sich noch einmal für das Engagement von 12 Freiwilligen bei der Vorbereitung und Umsetzung der Beckumer Altenplanung.

Der monatliche offene Treff im Mütterzentrum hat sich als Kombination von geselligem Zusammensein und thematischen Informationen so gut bewährt, dass die Raumkapazitäten häufig bis auf den letzten Platz ausgenutzt wurden.2

Eine ganze Reihe von Gästen wie Bernhard Daldrup, Franz-Ludwig Blömker oder einige Mitarbeiter der Polizei haben mit ihren Beiträgen interessante Aspekte aus ihrer Arbeit vorgestellt.

Nach dem ausgeglichenen Kassenbericht von Heinz-Jürgen Meyer wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Weitere Ideen versprechen eine Fortsetzung der erfolgreichen Arbeit auch im laufenden Jahr.

Satzung 55+

 

Vorstand 55+

Klaus Jasper Klaus Jasper (Vorsitzender)
Gisela Bruns Gisela Bruns (Stellvertretende Vorsitzende)
 Heinz-Jürgen Meyer Heinz-Jürgen Meyer (Kassenwart)
 Eggi Steinhoff Eggi Steinhoff (Geschäftsführung)
 Ralf Hobmeier Ralf Hobmeier (Bereiche Computer und Reisen)
 Hans-Georg Aust Hans-Georg Aust (Computer)
 Jochen Feichtinger Jochen Feichtinger (Engagement in Kindergarten/Schule und Boule)
 Carla Hogrebe Carla Hogrebe (Bereich „Quaterstunde“)