Führungswechsel bei der Initiative 55+

Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung der Initiative  55+ im Alten Pfarrhaus in Vellern hat es einen Führungswechsel gegeben: Nach 5 Jahren gab Klaus Jasper den Vorsitz an Ralf Hobmeier ab, der mit einstimmigem Votum die Wahl annahm.

In den Tätigkeitsberichten der verschiedenen Koordinatoren zeigte sich ein sehr vielverzweigtes Bild der Aktivitäten und des Engagements der Initiative: Jochen Feichtinger berichtete von den Vorlesenden und Unterstützenden in Kindergärten und Schulen. Auch in der geplanten Übermittagsbetreuung der Vellerner Grundschule werden Freiwillige aus der Initiative 55+ beteiligt sein. Auch die beiden Bouleplätze hinter dem Parkplatz Elisabethstraße erfreuen sich großer Beliebtheit und sind regelmäßiger Treffpunkt mehrerer Gruppen, z. T. sogar auch mit Gästen aus Nachbargemeinden.

Ralf Hobmeier warf noch einmal einen Blick zurück auf einige ein- oder mehrtägige Reiseeindrücke. Im Rahmen des Computerclubs machte er auf einen geplanten Technik-Treff im Vierteltreff Rote Erde aufmerksam, der auch zu einer spannenden Begegnung von Jung und Alt werden soll. Er sprach seinen Dank für die „Macher“ der Seniorenwebseite www.seniorenbeckum.de aus, die mittlerweile ein beachtliches Format hat, und auf der man wichtige Informationen transportieren kann.

Carla Hogrebe berichtete von 8 älteren Menschen, die im Projekt „Quaterstunde“ von Freiwilligen besucht werden. Sie machte deutlich, dass es keinesfalls nur den Besuchten Freude bereite, sondern vielfach auch die Besucher die Beschenkten sind.

Ulla Fernkorn blickte auf nunmehr fast 70 Treffen „ihres“ Literaturkreises zurück, der sich derzeit monatlich in der Bücherei an der Stephanus-Kirche trifft. Josef Höpke betreut eine Gruppe von E-Mobil- und Scooter-Fahrern. Die Gruppe trifft sich einmal im Monat im Mütterzentrum. Im Sommer werden schöne Ausflugsziele in und um Beckum angesteuert. Eggi Steinhoff ergänzte die Tätigkeiten mit einem Verweis auf die durchgängig hohe Akzeptanz der monatlichen Offenen Treffs im Mütterzentrum und einige Beteiligungen von Freiwilligen aus der Initiative an städtischen Projekten wie z. B. der Verkehrsentwicklung. Schließlich konnte der Kassenwart Heinz-Jürgen Meyer einen ausgeglichenen Kassenbestand konstatieren.

Klaus Jasper (4. v. r.) beglückwünscht den neuen Vorsitzenden Ralf Hobmeier (2. v. r.) nach der Mitgliederversammlung der Initiative 55+neben den weiteren Vorstandskollegen (v. l.) Heinz-Jürgen Meyer, Oskar Simon, Jochen Feichtinger, Hans-Georg Aust, Wolfgang Lippelt und Eggi Steinhoff